Hofgeschichte

Um 1890 kam der Urgroßvater Michael als Holzknecht auf den Hof und kaufte diesen um ihn mit seiner Frau weiterzuführen. Großvater Franz und Elfriede führten diesen weiter und Franz übte das Gewerbe des Sägerichters aus.

 

Ab 1939 wurde selbst Strom mittels Gleichstromgenerator, angetrieben durch eine Wasserturbine, erzeugt.

 

1956 wurde eine Materialseilbahn errichtet um die Bewirtschaftung der steilen Berge zu erleichtern.

 

1947 wurde eine neue Turbine angeschafft, die es ermöglichte auch landwirtschaftliche Geräte (Seitengattersäge, Schrotmühle) zu betreiben.

 

Bereits Anfang der 50er Jahre wurde an Gäste vermietet, diese waren im Bauernhaus untergebracht.  Im Jahr 1958 wurde mit dem Bau unseres ursprünglichen Gästehauses begonnen.

 

1961 haben wir den ersten Schlepper erhalten, der erste Traktor kam 1968 dazu.

 

Anfang der 70er Jahre wurde einen neue Zufahrtsstrasse geschaffen, da der ursprüngliche Weg nicht PKW befahrbar war.  Zu dieser Zeit hat auch die Elektrizität bis zum Büchlhof gefunden.

 

1973 wurde der Hof an Hedwig und Franz übergeben. Großvater Franz begann danach mit dem bau der hofeignen Märchenwelt, welche anfangs nur für die Hausgäste gedacht war, durch Medienberichte aber vielen Tagesgästen bekannt wurde. Diese war bis 1992 in Betrieb.

 

Mit dem Bau des neuen Stallgebäudes wurde 1986 begonnen, der Einzug der Tiere erfolgte 1989.

 

1992 ist unser Betrieb dem Bioverband beigetreten und wurde auf biologische Bewirtschaftung umgestellt.

 

Ende 2007 wurde der Betrieb an Bernhard übergeben. Im Jahr 2008 wurde mit dem Zubau und der Renovierung des Gästehauses begonnen.

Urlaub am Büchlhof

Fam. Prack

 

A-3180 Lilienfeld

Am Büchl 1

Tel.:0043 (0)2762 52255

e-Mail: buechlhof@aon.at

 oder

info@buechlhof.at

Auch vertreten auf: Ferienhausmiete.de und Pensionen weltweit